Erfolg ist planbar.
Webdesign // Hosting // SEO

Umstieg von PIWIK auf Google Analytics?

PIWIK erhält keine Suchbegriffe mehr

Da Google seit einiger Zeit die Suchanfragen, mit denen Google-Nutzer auf Webseiten gelangen, nicht mehr im HTTP-Header weitergibt, kann PIWIK diese nicht mehr dokumentieren. Im Besucherüberblick erhält der Webseitenbetreiber in fast allen Fällen nur noch die Angabe "Suchbegriff nicht definiert". Diese fehlenden Informationen sind für die professionelle Analyse der eigenen Besucher und Keywords (Suchbegriffe) jedoch von sehr großer Bedeutung.

Wer nun glaubt, dieses Problem durch den Einsatz von Google Analytics lösen zu können, liegt leider falsch. Da Google Analytics (GA) die Daten - analog zu PIWIK - erst abgreift, sobald der Besucher auf der eigenen Webseite gelandet ist, stehen GA lediglich die exakt selben Informationen zur Besucheranalyse wie PIWIK zur verfügung. Daher erhält auch Google Analytics die Keywords nicht mehr, mit denen ein Besucher auf die Webseite gelangt ist.

Google Analytics und der Datenschutz

Nach großen Bemühungen des Datenschutzbeauftragten Hamburgs wurde inzwischen ein praktikabler Weg erarbeitet wie Google Analytics datenschutzkonform eingesetzt werden kann. Wer die Daten seiner Kunden wirklich schätzt, sollte sie aber dennoch nicht aus der Hand geben. LdR Media setzt daher überwiegend PIWIK ein, und greift nur auf speziellen Wunsch des Kunden auf Google Analytics zurück.

Die beste Lösung

Auch wenn man gut auf Google Analytics verzichten kann, wird man an den Google Webmaster Tools nicht vorbei kommen. Nur dort erhält man aussagekräfitge Informationen zu den Keywords der eigenen Webseite. Die für uns beste Lösung ist daher der Einsatz von PIWIK im Zusammenspiel mit den Google Webmaster Tools.